Neue Mieter im Gebäudekomplex an der Dieckmannstraße

Erfolgreiche Flächenvermarktung durch Wirtschaftsförderung

Nach längerem Leerstand kommt in das Gievenbecker Einkaufs- und Dienstleistungszentrum an der Dieckmannstraße neuer Schwung. Für die Wiederbelebung sorgen ein Frisörsalon samt Fußpflege und eine Fleischerei. Beide Betriebe hat die Wirtschaftsförderung Münster GmbH (WFM) in die Immobilie vermittelt. Auf ihr Konto geht auch die Ansiedlung der Geschäftsstelle der HUK Coburg Versicherung im Jahr 2016.

Dr. Christina Willerding, WFM-Kundenberaterin, freut sich über den Vermarktungserfolg. „Die neuen Nutzer passen gut zu dem vorhandenen Angebot in dieser Stadtteillage“, ergänzt die Handelsexpertin mit Blick auf den vorhandenen Lebensmittelhändler, Bäcker, Imbiss und Gastronomen.
Mitte Dezember hat Marina Eckermann ihr Frisörgeschäft im früheren Salon „Figaro“ eröffnet. In dem 82 Quadratmeter großen Ladenlokal ist auch genug Platz für das Fußpflegestudio von Schwester Larissa Schuckmann. Die beiden Frauen versprechen sich vom Umfeld, das mit allen Verkehrsmitteln gut zu erreichen ist, zusätzliche Impulse.
Im Ladenlokal neben Marina Eckermann richtet die Familie Iskandar zurzeit ihren Fleischereibetrieb mit orientalischer Feinkost ein. Die Modernisierungsarbeiten der früheren Pizzeria laufen auf Hochtouren und sollen in Kürze abgeschlossen sein.
„Es ist gut, dass diese Ladenzeile wieder komplett ist. Ein guter Angebots-Mix prägt die Attraktivität und Funktionsfähigkeit eines Nahversorgungszentrums maßgeblich“, sagt Dr. Christina Willerding. Sie möchte nun auch für die letzte leerstehende Erdgeschossfläche in dem Gebäudekomplex einen Nutzer finden. „Es sind noch 270 Quadratmeter frei, die für ein nachhaltiges Einzelhandels- oder Dienstleistungskonzept geeignet sind.“