Kontakt / Ansprechpartner Wirtschaftsförderung Münster GmbH · Steinfurter Straße 60a · D-48149 Münster · Tel +49 (251) 68642-0

Innenstadt und Handel

Innenstadt und Handel
Gewerbeflächenentwicklung
WFM/-Töchter und Netzwerke

Dank eines elektronischen Messverfahrens hat die Wirtschaftsförderung erstmals Jahreswerte für die Passantenfrequenzen auf der Ludgeristraße und auf der Rothenburg erheben können. Münsters belebteste Innenstadtroute, die Ludgeristraße, verzeichnete 2019 insgesamt 10,2 Millionen Menschen. Auf der Rothenburg wurden knapp 7,2 Millionen Passanten erfasst. Das höchste Aufkommen in einer Stunde des Jahres wies die Ludgeristraße am Samstag, dem 21. Dezember 2019, zwischen 14 und 15 Uhr mit 10.063 Menschen aus. Es war der Höhepunkt des Weihnachtsgeschäfts. Das Messsystem per Laser ermöglicht den Zugriff auf Tages-, Wochen- und Monatsverläufe. Anfang 2021 lassen sich erstmals auch Werte der Jahre 2019 und 2020 vergleichen. Das exakte Datenmaterial dient unter anderem der Beratung des Handels und der Gastronomie. Von den Zahlen profitieren auch Immobilieneigentümer und Investoren sowie Stadtplaner bei der Potenzialbestimmung innerstädtischer Lagen.

Milliarden Euro beträgt die Einzelhandelskaufkraft am Standort Münster. Das sind 6.090 Euro pro Person. Der entsprechende Indexwert von 103,0 ist überdurchschnittlich hoch. Und auch die Zentralitätskennziffer (135,9) spricht für die hohe Anziehungskraft des Oberzentrums. Diese und weitere Werte, zusammengefasst im Handelsimmobilienreport 2019/2020 der Wirtschaftsförderung, dienen Unternehmen und Investoren in Planungsprozessen als wesentliche Entscheidungsgrundlage. Sie fühlen sich von Münster als wachsendem, facettenreichem Standort nach wie vor angesprochen.

 

Passanten wurden 2019 bei der händischen Frequenzzählung der Wirtschaftsförderung an 24 City-Standorten registriert. Die Aktion fand an einem Mai-Samstag zwischen 12 und 13 Uhr statt. Das Ergebnis wies über 5.000 Menschen mehr als 2018 und über 2.000 mehr als 2016 und 2017 aus. Das insgesamt beste Besucheraufkommen seit Jahren belegt die starke Dynamik am Einzelhandelsstandort Münster. Die Zählung gibt Auskunft darüber, wo sich die Passanten am liebsten aufhalten und welche Wege sie bevorzugen. Das Ergebnis dient auch Immobilieneigentümern und Investoren sowie dem Städtebau zur Potenzialbestimmung innerstädtischer Lagen. Ein Novum war, dass der Prinzipalmarkt im Ranking der belebtesten Straßen erstmals an der Spitze landete. Zweiter wurde die Ludgeristraße. Der Bereich der Rothenburg zwischen Königsstraße und Aegidiimarkt entpuppte sich als drittstärkste Lage.