Pressemeldungen

Technologieförderung-Leiter als NRWO!-Vorstandsvorsitzender bestätigt

Netzwerk Oberfläche NRW setzt auf Kontinuität

Innovationsentwicklung, Partnermatching, Trendscouting: Diese und weitere Themenfelder wird der Vorstand des Netzwerks Oberfläche NRW e.V. (NRWO) auch künftig vorantreiben. Vier Jahre nach Gründung des Branchenbündnisses haben die Mitglieder dem Vorsitzenden Matthias Günnewig von der Technologieförderung Münster GmbH, Dr. Hans-Joachim Weintz von der J. W. Ostendorf GmbH & Co. KG und Harald Dekkers von der EMSA GmbH erneut das Vertrauen ausgesprochen. NRWO mit Sitz in Münsters Technologiehof zählt mittlerweile mehr als 30 Partner aus Nordrhein-Westfalen und der holländischen Grenzregion.

mehr lesen

Münster entwickelt sich unter guten Bedingungen weiter

Kompetenz-Netzwerk Zukunftssicherung erweitert Kreis der Partner

Die Stadt Münster hat sich in den vergangenen Jahren zu einem starken Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort entwickelt, der unaufhörlich wächst. Diesen Eindruck bekamen mehr als 100 Gäste des Kompetenz-Netzwerks Zukunftssicherung bestätigt. Es hatte seine Veranstaltung der weiteren Entwicklung Münsters gewidmet. Zu der Frage, wie sich der Wandel in den nächsten Jahren und Jahrzehnten gestaltet, sprachen Prof. Thomas Hauff, Fachstellenleiter im Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung Münster, Bernadette Spinnen, Leiterin Münster Marketing, und Thomas Malessa, Geschäftsführer Münsterland digital.

mehr lesen

„Weiterbildungsförderung für Geringverdiener sollte fortgeführt werden“

WFM hat an Evaluation der Bildungsprämie teilgenommen

Seit 2008 profitieren Geringverdiener bei beruflicher Weiterbildung von der Bildungsprämie. Zu der Frage, ob das Programm auch über das Ende der aktuellen Förderphase im Jahr 2020 hinaus fortgeführt werden soll, hat Günter Klemm von der Wirtschafts¬förderung Münster GmbH eine klare Meinung. „Ja, es zahlt sich aus“, erklärte er nun gegenüber dem Forschungsinstitut Betriebliche Bildung aus Nürnberg. Im Auftrag des Bundesbildungsministeriums interviewt es zurzeit ausgewählte Beratungsstellen und Kursteilnehmer in Deutschland, um das Programm Bildungsprämie zu evaluieren.

mehr lesen

Austausch zu Wirtschaftsstandorten Münster und Enschede vertieft

Gegenbesuch: WFM empfängt Kollegen aus Holland

Münster und Enschede sind aktive Partner in der Euregio und im Städtenetzwerk MONT – Münster, Osnabrück, Netwerkstad Twente. Beide Bürgermeister verbindet die Vorstellung einer besseren grenzüberschreitenden Zusammenarbeit sowie intensive Kooperationen zwischen Universitäten, Fachhochschulen und Unternehmen. Vor diesem Hintergrund haben Wirtschaftsvertreter in Münster den Austausch zu den Stärken beider Standorte fortgesetzt. Ein erstes Treffen hatte es im vergangenen Herbst in Enschede gegeben.

mehr lesen

Im Ausland Fuß fassen: Investoren werden auf Schritt und Tritt gut beraten

Fast Forward: Firmen wagen den Schritt über die Grenze

Exportweltmeister! Diesen Titel verdankt Deutschland einer Vielzahl von leistungsstarken Unternehmen mit internationalen Marktaktivitäten. Die Überschussbilanz ist aber auch der Verdienst von Förderinstitutionen wie NRW.BANK, ZENIT GmbH und DNL-Contact. Die Organisationen schaffen mit Informationen über Märkte und Kulturen sowie Finanzierungsmöglichkeiten überhaupt erst eine Basis für den erfolgreichen Außenhandel oder die weltweite Präsenz. Auf Initiative der Wirtschaftsförderung Münster GmbH präsentierten die Akteure das breite Förderspektrum für Unternehmen. Die Fast Forward Veranstaltung fand in der NRW.BANK, der Förderbank des Landes NRW, statt.

mehr lesen
Seite 1 von 38  >>

Haben Sie als Medienvertreter Fragen zur Wirtschaftsförderung Münster GmbH, zum Wirtschaftsstandort Münster oder zu speziellen Themen? Dann sprechen Sie uns gerne an.

Martin Rühle
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: +49 (251) 68642-80
Telefax: +49 (251) 68642-19
ruehle@wfm-muenster.de