Gitarrenhandel, Kneipe, Bühne – der erfolgreiche Nischenmix

Neues WFM-Format bei „Rare Guitar“ gestartet

In seiner Kindheit habe er Blockflöte lernen müssen, was Rudi Dinkela für viele Jahre das Interesse an einem Instrument vermieste. Erst spät habe er dann zur Stromgitarrenmusik gefunden, die heute den Geschäftserfolg in einer unternehmerischen Nische bildet. Auf Einladung der Wirtschaftsförderung Münster GmbH berichtete der Rocker alter Schule vor Mittelständlern über die Entwicklung von „Rare Guitar“, einer Institution bei Gitarrenfans, am Alten Güterbahnhof Münster.

„In unserer Veranstaltungsreihe ,Indie Nische` stellen wir Führungskräften münsterischer Firmen die subkulturelle Unternehmerszene mit ihren individuellen Konzepten vor. Auch sie sind Teil unseres erfolgreichen Wirtschaftsstandorts Münster“, betonte WFM-Geschäftsführer Dr. Thomas Robbers zum Auftakt in der einzigartigen Location. „Es ist gut, sich auch mit außergewöhnlichen Geschäftsmodellen zu beschäftigen. Das erweitert den Horizont.“
„Rare Guitar“ ist eine Mischung aus Gitarrenladen, Kneipe und Konzertbühne. Ein Ort, in dem Musik gelebt wird und „fünf Generationen zusammenkommen“, sagt der Inhaber. Nach der Ausbildung bei „Rare Guitar“, der Übernahme des Gitarrenladens im Jahr 2000 und des Betriebs an mehreren Stellen im Stadtgebiet habe er am Alten Güterbahnhof nun den passenden Standort gefunden. „Ich habe ein gewisses Stammpublikum bei Konzerten und auch eine gewisse Stammkundschaft im Handel und in der Gastronomie.“ Im Gebäude unter „Rare Guitar“ befinden sich fast 80 Proberäume für Bands – die Musiker sind ein Glücksfall für den Betreiber. „Der hohe Durchlauf an Leuten hat mich irgendwann auf die Idee des Getränkeverkaufs gebracht“, berichtete Dinkela.
Der 2017 gestartete Thekenbetrieb wächst weiter, das Geschäft mit gebrauchten, höherwertigen Gitarren, Verstärkern und sonstigem Equipment funktioniert gut. Neben dem stationären Handel bringt das Unternehmen seine Instrumente seit kurzer Zeit auch über das Internet in den internationalen Verkauf – selbst bis nach Japan gehen die guten Stücke.