Guter Umsatz trotz wenig Angebot Nach wie vor viele Menschen in der City unterwegs Der Neubau und das Silberne Meisterjubiläum fallen zusammen

Die Wirtschaftsförderung Münster

Die Wirtschaftsförderung Münster GmbH (WFM) ist ein auf die Gründungs-, Entwicklungs- und Standortberatung von Firmen spezialisiertes Unternehmen.

Die Betreuung von Investitions-Projekten ist unser Kerngeschäft. Unser strategisches Ziel ist die Positionierung Münsters als einer der führenden Wirtschaftsstandorte in Nordrhein-Westfalen, indem wir Investoren auf Münster neugierig machen und die Investition von neuen und bestehenden Unternehmen an unseren Standort binden. Dieses Ziel erreichen wir durch eine konsequente Kundenorientierung in der Wirtschaftsförderung.

Zukünftig wird sich die WFM noch mehr auf die Kernkompetenzen des Standortes Münster konzentrieren und das Potenzial der Universität sowie der Fachhochschulen für die wirtschaftliche Umsetzung z.B. in der Nanotechnologie und Bioanalytik nutzen. Daneben wird die WFM die Entwicklung von Büroimmobilien mit überregionaler Bedeutung forcieren, um im Konzert der großen NRW-Bürostandorte wie Köln, Düsseldorf, Bonn und Essen mitzuspielen.

 

Weitere Information

Gewerbegrundstücke
Immobilienangebote
Publikationen
Übersichtskarte der Einzelhandels-, Büromarktzonen und Gewerbegebiete
Ihre Ansprechpartner

Aktuell

Pressemeldung

Guter Umsatz trotz wenig Angebot

Büromarktstudie der WFM unterstreicht hohen Flächenbedarf

Der Büromarkt Münster weist für 2018 einen leicht unterdurchschnittlichen Umsatz von 77.600 Quadratmetern aus. Angesichts der seit Jahren stark eingeschränkten Flächenverfügbarkeit ist das nach Einschätzung der Wirtschaftsförderung Münster GmbH (WFM) ein immer noch relativ gutes Ergebnis. Beleg für den partiellen Angebotsengpass ist vor allem die auf das historische Tief von 1,5 Prozent gesunkene Leerstandsquote. Selbst Flächen in mäßiger Qualität an in der Regel dezentralen Standorten können inzwischen gut vermarktet werden. Die monatliche Durchschnittsmiete für den Büroquadratmeter liegt bei 10,40 Euro nettokalt, das Spitzenniveau hat sich bei 14 Euro im Hafen und in der City eingependelt. Erstmals wurde es vereinzelt auch am Cityrand und in den Büromarktzentren aufgerufen.

Pressemeldung

Nach wie vor viele Menschen in der City unterwegs

WFM-Frequenzzählung 2019 in der Innenstadt

Münster. Ein Novum: Der Prinzipalmarkt ist die neue Nummer eins unter den münsterischen Einkaufsstraßen. In der Passantenfrequenzmessung der Wirtschaftsförderung Münster GmbH (WFM) hat die gute Stube der jahrelang beliebtesten Flaniermeile, der Ludgeristraße, den Rang abgelaufen. Die Rothenburg zwischen Königsstraße und Aegidiimarkt hat sich zur drittstärksten Lage von 24 Standorten entwickelt. An diesen wurden am zweiten Mai-Samstag zwischen 12 und 13 Uhr in der Summe fast 56.000 Passanten gezählt. Das sind über 5.000 Menschen mehr als 2018 und über 2.000 mehr als 2016 und 2017. „Die anhaltend hohe Dynamik und das insgesamt beste Besucheraufkommen seit Jahren belegen die Stärke des Einzelhandelsstandorts Münster“, erklärt WFM-Geschäftsführer Dr. Thomas Robbers.